Gossner Mission - Kontrolle, Transparenz, DZI-Siegel - Frauen in Nepal

Kontrolle und Transparenz

Die Gossner Mission sorgt auf allen Ebenen ihrer Arbeit für Transparenz und höchstmögliche Qualität. Das Handeln und Wirtschaften der Gossner Mission, ihrer Partner sowie der geförderten Träger und Projekte wird regelmäßig von unabhängigen Stellen geprüft. Dies setzt eine ordnungsgemäße Buchführung und Rechnungslegung, eine umfassende finanzielle Berichterstattung sowie das Erstellen eines Jahresabschlusses voraus, der von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft und testiert wird. Ziel ist es, die größtmögliche Wirkung zu gewährleisten und zugleich die sachgemäße Verwendung der Mittel sicherzustellen.

Folgende externe Prüfungen begleiten die Arbeit:

Das Finanzamt überprüft regelmäßig, ob die Voraussetzungen für die Gemeinnützigkeit weiterhin vorliegen.

Die Stiftungsaufsicht der Berliner Senatsverwaltung für Justiz prüft ebenfalls regelmäßig.

Die Gossner Mission ist berechtigt, das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für Soziale Fragen (DZI ) zu führen. Das DZI vergibt dieses Siegel nach eingehender Prüfung an Hilfsorganisationen, die im Rahmen einer sparsamen Haushaltsführung eine transparente und ordnungsmäße Verwendung der Spenden nachweisen können. Das DZI prüft die Rechenschaftslegung und den Umgang mit Spenden.

Die Erneuerung des Siegels muss jährlich beantragt werden. Das DZI bestätigt der Gossner Mission seit der ersten Beantragung des Siegels im Jahr 2011 alljährlich, dass sie sparsam und transparent arbeitet und die Spenden ordnungsgemäß verwendet. Die Gossner Mission gehört zu den knapp 230 Spenden sammelnden Organisationen deutschlandweit, die das DZI-Spendensiegel tragen dürfen.

Die ordnungsgemäße Rechnungslegung wird jährlich von einem kirchlichen Rechnungshof geprüft und attestiert. Die Prüfung der Jahresabschlüsse 2018 und 2019 erfolgte als Doppelprüfung erstmals durch das Rechnungsprüfungsamt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers. Der Prüfungsbericht ist in der Geschäftsstelle der Gossner Mission einzusehen. Die Prüfung für den Jahresabschluss 2020 erfolgt erneut als Doppelprüfung mit dem Abschluss des Jahres 2021.

Interne Prüfung und Qualitätssicherung:

Die Gossner Mission arbeitet eng mit ihren Partnern in Übersee zusammen. Zudem ist sie mit eigenen Mitarbeitenden in Indien und Sambia präsent. Projektanträge der Partner werden vor Ort, in der Berliner Geschäftsstelle und in den jeweiligen Länderausschüssen geprüft sowie in Projektverträgen abgesichert. Ebenso fordert die Gossner Mission regelmäßig Finanzberichte der Partner ein, um nicht nur Transparenz bei der Mittelverwendung zu gewährleisten, sondern den Umgang mit Finanzen durch die Partnerorganisationen generell zu beleuchten.

2019 haben Berliner Missionswerk und Gossner Mission gemeinsame Richtlinien zu „Project – Monitoring – Evaluation “ verbindlich in Kraft gesetzt.

Auch Projektfortschritts- und Abschlussberichte mit Darlegung der Finanzen sowie in einzelnen Fällen externe Evaluierungen dienen der Qualitätssicherung sowie dem transparenten Einsatz der Mittel.

Weitere Informationen in den Jahres- und Finanzberichten  der Gossner Mission:

Jahresbericht 2021 (PDF ) >>

Jahresbericht 2020 (PDF ) >>

Jahresbericht 2019 (PDF ) >>

Jahresbericht 2018 (PDF ) >>

Finanzbericht 2020 (PDF ) >>

Finanzbericht 2019 (PDF ) >>