Freiwilligendienst mit der Gossner Mission: Freiwillige in Sambia
Freiwilligen-Einsatz in Sambia. ©privat

Weltwärts: Die Perspektive wechseln

Für den Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts suchen wir junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren, die sich sozial engagieren möchten, indem sie ein Jahr im Ausland in einem entwicklungspolitischen Projekt mitarbeiten. Einsatzplätze stehen in Indien, Sambia und Uganda zur Verfügung.

Fremde Kulturen entdecken, neue Lebens- und Glaubensgewohnheiten kennen lernen, sich selbst in einem neuen Umfeld erproben – diese und viele weitere Erfahrungen ermöglicht die Gossner Mission jungen Menschen mit ihren Angeboten für Freiwillige. Gemeinsam mit ihren Partnern Berliner Missionswerk bzw. Brot für die Welt entsendet die Gossner Mission Interessierte. Die Entsendung wird möglich über das weltwärts-Freiwilligenprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Zu den Bedingungen der Bewerbung, der Auswahl und des Einsatzes informieren das Berliner Missionswerk ebenso wie Brot für die Welt  detailliert auf ihren Webseiten.

Für Indien und Uganda:

Info-Flyer zum Freiwilligenprogramm des Berliner Missionswerkes (PDF ) >>

Bewerbungsbogen deutsch (PDF ) >>

Bewerbungsbogen englisch (PDF ) >>

Für Sambia:

Alle Infos auf einen Blick >>

Artikel über zwei Sambia-Freiwillige (2020) >>

Weitere Fragen zur Bewerbung oder zum Freiwilligenjahr?

Dann können Sie sich gerne direkt an uns wenden; per E-Mail oder per Telefon.

Gossner Mission:
Tel. 030/24344 – 5750.
Oder: mail@gossner-mission.de

Berliner Missionswerk:
Tel. 030/24344 - 5759
Oder: freiwilligenprogramm@bmw.ekbo.de

Brot für die Welt:
Tel. +49 30 65211-1903
Oder: bewerbung.ef@brot-fuer-die-welt.de

Konkret stehen jeweils zwei Freiwilligenplätze in Kindergärten in Indien sowie zwei Plätze in Schulen in Uganda zur Verfügung. Dorthin entsendet jeweils der Kooperationspartner Berliner  Missionswerk. Eine Kooperation mit Brot  für die Welt ermöglicht es, fünf bis sechs Freiwillige in Projekte nach Sambia zu entsenden. Vor Ort in Lusaka werden sie von Kerstin Gartmann und Manfred Schumacher betreut, den Mitarbeitenden der Gossner Mission in Sambia und zugleich Landesmentor:innen des weltwärts-Programms in dem afrikanischen Land.

Freiwilligenprogramm durch Corona zeitweise unterbrochen

Die Freiwilligenarbeit der Gossner Mission in Deutschland koordiniert Tobias Eggers, der 2015/16 selbst Freiwilliger bei der indischen Gossner Kirche war. „Ich habe in meinem Jahr in Indien so vieles erlebt und gelernt, dass ich diese Erfahrungen gerne weitergeben möchte“, sagt der Mainzer, der im Hauptberuf als Chemielaborant arbeitet. Auch sei ihm während seines Auslandsaufenthaltes in Indien sehr bewusst geworden, welch große Bedeutung ein solches weltwärts-Jahr für junge Menschen und deren weitere Entwicklung habe. „Das prägt oftmals das gesamte Leben!“
Während der Corona-Pandemie war auch das weltwärts -Programm teilweise unterbrochen. Die Freiwilligen in Indien und Sambia mussten im Frühjahr 2020 zurückkehren. Neue Entsendungen –waren erst im Sommer 2021 wieder möglich; allerdings nur nach Uganda.

Die Gossner Mission freut sich, dass ihre Arbeit in Deutschland zudem regelmäßig durch Impulse von Süd-Nord-Freiwilligen aus Indien bereichert wird. Diese sind in mehreren deutschen Kirchengemeinden im Einsatz. Im Frühjahr 2022 kamen zudem erstmals Süd-Nord-Freiwillige aus Sambia und Uganda nach Deutschland.

weltwärts-Freiwillige in Sambia: Wie sieht das konkret aus?
Mehr in: Gossner. 1/2018, Seite 22 (PDF ) >>

Abenteuer in Sambia. Jakob Zenger berichtet.
In: Gossner. 2/2018 (PDF ) >>

Vorzeitig nach Hause: Corona beendet weltwärts-Jahr.
In: Gossner. 2/2020 (PDF ) >>

Das könnte Sie auch interessieren

Uganda: Schulen freuen sich auf Freiwillige

Uganda

Uganda – ein ganz besonderes Ziel für unsere weltwärts-Freiwilligen. Nach vielen Jahren Bürgerkrieg ist Frieden im Land eingekehrt. Die Church of Uganda leistet intensive Versöhnungsarbeit, um den Menschen im Land lebendige Hoffnung zu schenken. Der Arbeit in den Schulen kommt dabei eine wichtige Rolle zu.

Freiwilligeneinsatz in Uganda >> >>

Indien: Martha-Kindergarten

Indien

Eintauchen in eine andere Kultur, christliches Leben in hinduistischem Umfeld kennenlernen, Kinder stärken und Freundschaften schließen: All das bietet ein Freiwilligeneinsatz in den modernen Martha-Kindergärten der Gossner Kirche in Indien.

Freiwilligeneinsatz in Indien >> >>

Sambia: Schule, Gender und Museum

Sambia

Vielfältige Möglichkeiten bieten sich jungen weltwärts-Freiwilligen in Sambia. Ob Schule, Museum oder Jugendzentrum: In allen Einsatzstellen erleben die Freiwilligen das Leben in dem afrikanischen Landes hautnah; sie werden konfrontiert mit Fragen wie Rollenverständnis, Gewaltprävention oder kulturelle Identität.

Freiwilligen-Einsatz in Sambia >> >>

Aktuelles aus unserer Arbeit

Auf den Spuren der Großeltern unterwegs

Freiwillige

Die Freude steht den dreien ins Gesicht geschrieben: Jon reist als Freiwilliger nach Kitgum in Uganda. Schon seine Großeltern waren der Gossner Mission eng verbunden: Sie waren als Mitarbeitende zunächst in Khuntitoli/Indien und später in den 1970ern in Sambia tätig.

Mehr erfahren >>

Ein Jahr nach Indien und Uganda

Freiwillige

Feierlich entsandt wurden die neuen Freiwilligen des Jahrgangs 2022/23: Rosa und Lina werden ein Jahr lang in den Martha-Kindergärten der indischen Gossner Kirche im Einsatz sein; Joachim wird sich in der Grundschule Gulu in Uganda einbringen.

Mehr erfahren >>

Weltwärts: Gossner-Freiwillige in Ostfriesland

Freiwillige

Ungewöhnliche Eindrücke sammeln zurzeit die indischen weltwärts-Freiwilligen in Ostfriesland: Während ihres einwöchigen Aufenthaltes hospitieren sie in der inklusiven Schule des Leinerstiftes und lernen die Arbeit in einer Schlosserei kennen.

Mehr erfahren >>

Hier finden Sie weitere News >>

Frühere Freiwillige mit Engagement

Von weltwärts zum Gossner-Kuratorium