Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum
Stiftung Gossner Mission
Ursprünglich als Verein altpreußischen Rechts gegründet, wurde die Gossner Mission zum 1. Januar 2006 in eine Stiftung umgewandelt. Änderungen im Vereinsrecht zogen diese Änderung der Rechtsform nach sich.

Die Gossner Mission untersteht der Leitung und Kontrolle des Kuratoriums, in dem sowohl gewählte Mitglieder als auch Delegierte der unterstützenden Landeskirchen vertreten sind. Als Vorstand der Gossner Mission im rechtlichen Sinne fungiert der Verwaltungsausschuss, der vom Kuratorium jeweils für sechs Jahre gewählt wird. Vorsitzender des Kuratoriums und des Vorstands ist Harald Lehmann, Bochum. Die Dienststelle der Gossner Mission hat ihren Sitz in Berlin.
Satzung der Stiftung 2014 (PDF) >>
Weiterlesen
Kuratorium und Vorstand
Das Aufsichtsgremium der Gossner Mission ist das Kuratorium, das sich alle sechs Jahre neu konstituiert. Das Kuratorium besteht aus 16 Mitgliedern und ebenso vielen Stellvertretern, die mit beratender Stimme an allen Sitzungen teilnehmen können. Ehrenamtlich engagieren sich im Kuratorium gewählte Mitglieder ebenso wie Delegierte der unterstützenden Landeskirchen. Das Kuratorium kommt zweimal im Jahr zu einer Sitzung zusammen.
Jahresbericht 2016 (pdf, 2MB) >>
Finanzbericht 2014-2015 (pdf) >>
Weiterlesen
Der Vorsitzende
Ehrenamtlicher Vorsitzender der Gossner Mission ist Harald Lehmann. 2006 wählte das Gossner-Kuratorium Harald Lehmann zum Vorsitzenden. 2010 und 2016 wurde er jeweils vom neu konstituierten Kuratorium in diesem Amt bestätigt.  Nach dem Studium der Germanistik und Theologie wechselte Harald Lehmann früh aus dem Schuldienst in den kirchlichen Dienst und wurde mit 29 Jahren Schulreferent der Ev. Kirche von Westfalen und später Dozent am Pädagogischen Institut dieser Landeskirche. Von 2002 bis 2013 war er Direktor der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck, bevor er im Janur 2013 in den Ruhestand wechselte.
Interview mit unserem Vorsitzenden (PDF) >>