Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Westfälische Kirche unterstützt Corona-Nothilfe

Gossner-Vorsitzender dankt der Landeskirche für hohen Zuschuss

Mit 20.000 Euro unterstützt die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) die Corona-Nothilfe der Gossner Mission. „Die Menschen in Indien, Nepal, Sambia und Uganda leiden unter den Auswirkungen der Pandemie weitaus stärker, als wir uns das in Europa vorstellen können“, betont Harald Lehmann, Vorsitzender des Werkes. „Dass wir als Gossner Mission in dieser Situation auf viele EinzelspenderInnen und auf Gemeinden, Kirchenkreise und Landeskirchen zählen können, tut gut!“ Aufgrund der breiten Unterstützung hat der Vorstand der Gossner Mission die Corona-Nothilfe auf nun 75.000 Euro aufgestockt.


Mit großer Freude hat der Vorsitzende der Gossner Mission, Harald Lehmann, auf die Nachricht reagiert, dass die westfälische Landeskirche (EKvW) der Gossner Mission einen Zuschuss von 20.000 Euro für die von ihr beschlossenen Sofortmaßnahmen im Kampf gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie gewähren wird. Lehmann, der selbst aus Westfalen kommt, hatte sich mit der Bitte um Unterstützung an den Ökumenedezernenten der EKvW, Dr. Ulrich Möller, gewandt.

Lehmann: „Für diese großzügige Unterstützung bedanken wir uns im Namen der Menschen in Indien, Nepal, Sambia und Uganda sehr herzlich. Wir sind froh, dass wir ihnen mit Hilfe unserer SpenderInnen und UnterstützerInnen rasche Hilfe in Aussicht stellen können.“

Maßnahmen wie Ausgeh- und Kontaktverbot, Schul- und Baustellenschließungen würden vor allem die Ärmsten mit lebensbedrohlicher Härte treffen. „Viele Menschen wissen nicht mehr, wie sie sich mit dem Nötigsten versorgen sollen“, so Lehmann.

Die Gossner Mission unterstützt ihre Partner vor Ort. Und diese wiederum helfen den Bedürftigen durch das Verteilen von Lebensmittel- und Hygiene-Kits; sie bauen Isolierstationen auf und stellen den Krankenhäusern medizinisches Material zur Verfügung. Möglich wird dies nur durch vielfache finanzielle Unterstützung hierzulande. In der Woche zuvor hatte bereits die Landeskirche Hannovers der Gossner Mission zugesagt, 10.000 Euro für den Corona-Nothilfefonds zur Verfügung zu stellen.
(Berlin, 28.04.2020)

<< zurück