Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Vor Millionenpublikum: Ehrenpreis für Dr. Mascher

Bis zum Schluss ahnte sie nichts von dieser Überraschung: Ärztin Dr. Elke Mascher wurde in der ZDF-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. „Sie leisten Großartiges für die Menschen in Nepal, vor allem für die Kinder dort“, betonte Moderator Johannes B. Kerner, der unter den standing ovations der Zuschauerinnen und Zuschauer das „Ehrenherz 2018“ an die 78-Jährige überreichte. „So lange ich kann, werde ich nach Nepal reisen und helfen. Diese Arbeit macht mich glücklich“, sagte die Ärztin, die seit 2008 im Auftrag der Gossner Mission bereits dreizehn mehrmonatige Einsätze am Krankenhaus Chaurjahari absolvierte.

Es war ein Abend großer Emotionen. In einem Studio in Berlin-Adlershof begrüßte ZDF-Moderator Johannes B. Kerner zahlreiche Stars und Sternchen - und mehrere Gäste, die sich mit all ihrer Kraft für das Wohlergehen benachteiligter Menschen einsetzen. Wie etwa die katholische Ordensschwester Clara, die in Malawi ein Heim für 1600 Aidswaisen aufgebaut hat. Oder den 14-jährigen Schüler Colin Rimbach, der Bade-Enten verkauft und versteigert und den Erlös dem Deutschen Kinderhospizverein spendet.

Und Dr. Elke Mascher, die zwar vorher wusste, dass sie erst zum Schluss der Sendung die Bühne betreten sollte, aber nicht im Traum mit dem Ehrenpreis gerechnet hatte. „Dr. Mascher hätte nach ihrem anstrengenden Leben als Landärztin den Ruhestand genießen können“, so Kerner. „Aber an dem Tag, als sie ihre Praxis übergab, da hatte sie schon andere Pläne - und die führten sie nach Nepal.“

Denn davon hatte Dr. Elke Mascher schon als Kind geträumt: Mit zwölf Jahren las sie ein Buch über Albert Schweitzer und seine Arbeit in Lambarene - und von da an stand ihr Entschluss fest, Ärztin zu werden und in die Entwicklungshilfe zu gehen. Doch diesen Traum verwirklichte sie dann erst 2008 - mit Hilfe der Gossner Mission. „Ich bin der Gossner Mission unendlich dankbar, dass sie es mir ermöglicht hat, ans Krankenhaus in Chaurjahari zu gehen und den Menschen dort so unmittelbar zu helfen“, so Dr. Mascher im Interview vor ihrem Auftritt.

Vor wenigen Wochen erst, im Oktober 2018, war die Ärztin zu ihrem 13. Einsatz in die nepalischen Berge gereist - auf der letzten Reise-Etappe buchstäblich über Stock und Stein. „Das kleine Krankenhaus leistet segensreiche Arbeit und hilft den Ärmsten der Armen unentgeltlich. Das ist nur möglich, weil die Gossner Mission den Wohltätigkeitsfonds finanziert.“ Auch die Bergeinsätze des Hospitals und die Dorfgesundheitsarbeit werden von der Gossner Mission unterstützt. "Wir gratulieren Dr. Elke Mascher ganz herzlich zu dieser Ehrung", freut sich Gossner-Direktor Christian Reiser mit der Ärztin.

Hier sehen Sie die Ehrung von Dr. Elke Mascher im ZDF >>

Sie können die Arbeit von Dr. Elke Mascher und des Krankenhauses Chaurjahari unterstützen. Bitte spenden Sie hier >>

<< zurück