Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum

Uganda: Gossner-Nothilfe kommt an

Weitere Hilfe wird dringend benötigt

Pagirinya ist eines der größten Flüchtlingscamps Ugandas. Hier finden Flüchtlinge aus dem Südsudan, die vor dem grausamen Bürgerkrieg geflohen sind, Schutz und Hilfe. Dank der Unterstützung der Gossner Mission und zahlreicher Spender  konnten Johnson Gakumba, Bischof der Diözese Nord-Uganda, und sein Team dort dringend benötigte Hilfsgüter verteilen. Mehr als 600 Familien erhielten eine Grundausstattung, die von Moskitonetzen über Kochtöpfe und Geschirr bis hin zu Schuhen und Kleidung für Kinder reichte. Weitere Hilfe wird dringend benötigt.

Die Lage der Menschen in den Flüchtlingssiedlungen bleibt dramatisch. „Jeden Tag müssen meine Kinder hungrig zu Bett gehen“, klagt Sunday Coma, eine junge Mutter, im Gespräch mit dem Bischof.  Sie habe weder ein Dach über dem Kopf noch eine Toilette für sich und die Kinder.
Die Zahl der Menschen, die vor dem Bürgerkrieg im Südsudan fliehen, steigt so schnell, dass die Behörden in Uganda überfordert sind. „Jeden Tag fliehen bis zu 3000 Menschen über die Grenzen zu uns nach Uganda“, so Johnson Gakumba. „Wir stehen vor der größten Flüchtlingskrise Afrikas! Dem ist unser Land allein nicht gewappnet.“ Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Uganda  sich gerade selbst von einem jahrelangen Bürgerkrieg erholt.
In den Flüchtlingslagern  finden die Menschen aus dem Südsudan Zeltunterkünfte und  tägliche – wenn auch knappe – Essensrationen. Aber die Zelte bieten wenig Schutz gegen Kälte und Regen; außerdem bedrohen Cholera und Malaria die Flüchtlinge.

„Ich bete dafür, dass wieder Frieden im Südsudan einkehrt, damit die Menschen in ihre Heimat zurückkehren können“, so Bischof Gakumba. Aber, da sind sich alle Beobachter einig, das wird noch dauern. Bis dahin erfordere die große Zahl an Flüchtlingen, die nun in Pagirinya leben, große Anstrengungen von allen Seiten, so Gakumba weiter.

Zum Blog der Church of Uganda >>

Mehr zur Unterstützung der Gossner Mission für die Diözese Nord-Uganda >>

Hier können Sie sicher online spenden >>

Unser Spendenkonto:
Gossner Mission
Evangelische Bank
IBAN: DE35 5206 0410 0003 9014 91
BIC: GENODEF1EK1

Kennwort: „Flüchtlinge Uganda“

<< zurück