Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Schulen für Naluyanda: Bauen Sie mit?

Das Naluyanda-Projektgebiet nordwestlich von Lusaka ist weitläufig. Die wenigen Schulen sind weit voneinander entfernt, Transportmöglichkeiten gibt es nicht. So müssen Kinder oft stundenlange Fußmärsche in Kauf nehmen, um am Unterricht teilzunehmen, und das bei afrikanischer Hitze oder heftigem Regen. Was die größeren vielleicht noch schaffen, wird für die kleinen zur Tortur. Und viele gehen deshalb gar nicht oder nur unregelmäßig zur Schule. Wir unterstützen den Schulbau und -betrieb.

Um zumindest den Kleinen den Schulweg zu verkürzen, wurden mit Spendenmitteln der Gossner Mission an vier Standorten Vorschulen errichtet, die von etwa 200 Kindern im Alter von 4 bis 8 Jahren besucht werden.

Alle vier Gebäude sind mittlerweile fertig gestellt worden, für die letzte fehlt nun nur noch das Lehrerhaus. Vorschule ist allerdings mittlerweile ein missverständlicher Ausdruck, denn die Einrichtungen haben sich zu regelrechten Grundschulen entwickelt, die unterdessen zu sog. Gemeinschaftsschulen aufgewertet wurden. Gemeinschaftsschulen heißt, dass der Staat die Lehrkräfte bereit stellt und auch bezahlt, während die Gemeinschaft für alle anderen Kosten aufkommen muss, also für die Gebäudekosten und die Schulmaterialien. Die Eltern sind gefragt, Selbsthilfe und Beiträge zu leisten, was jedoch die Kosten nicht voll decken kann.

Die Gossner Mission möchte an der Stelle weiterhin unterstützend an der Seite der Familien stehen, etwa durch
- Zuschüsse zum Betrieb der bestehenden Schulen,
- Ausbau dieser jetzt schon zu kleinen Schulen,
- Fertigstellung des noch unvollendeten letzten Lehrerhauses.

Für den laufenden Betrieb wurde mit den Lehrer-Eltern-Komitees eine 25:75-Regel vereinbart, d.h. die Gemeinschaft kann einen formlosen Antrag an die Gossner Mission stellen, wenn etwa Lehrmittel gebraucht werden oder eine Reparatur notwendig wird, und wenn sie selber ein Viertel des erforderlichen Betrages aufbringen, so steuert die Gossner Mission die fehlenden drei Viertel  der Summe bei.

Unser Spendenkonto:
Gossner Mission, Evangelische Bank
IBAN: DE35 5206 0410 0003 9014 91, BIC: GENODEF1EK1
Kennwort: Sambia - Schulen
 

<< zurück