Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Klimawandel: Menschen in Nepal in Gefahr

Heftige Monsunregen und Gletscherschmelze

Berghänge rutschen ab, Häuser und Straßen sind verschüttet, Brücken zerstört: Der Klimawandel bringt die Menschen in Nepal in Gefahr. Auch in diesem Sommer haben heftige Monsunregenfälle zu Überschwemmungen und Bergrutschen geführt. Eine Studie zur Gletscherschmelze zeigt zudem alarmierende Ergebnisse. „Wer sich für Nepal engagieren will, muss gegen den Klimawandel angehen“, betont Nepalkoordinatorin Karin Döhne. Die Gossner Mission hilft vor Ort.


„Dass die Monsunregen mit solcher Wucht und Dramatik einhergehen, das beobachten wir in solcher Häufigkeit erst in den jüngsten Jahren“, betont auch Joel Hafvenstein, Direktor des Gossner-Partners UMN in Kathmandu. Auch er führt diese Entwicklung auf den Klimawandel zurück. Die Folgen sind verheerend.

Die heftigen Regenfälle im Juli haben im ganzen Land rund 170 Menschenleben gekostet; 51 Kinder starben. 38 Menschen sind noch vermisst. Rund 20.000 Häuser wurden komplett zerstört; weitere 41.000 Häuser unbewohnbar. So ist in diesem Jahr fast eine halbe Million Menschen von den Folgen des Monsuns betroffen, schätzt die nepalische Regierung.

Die Gossner-Partnerorganisation United Mission to Nepal (UMN) hilft in solchen Notsituationen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs. Ein zweiter Gossner-Partner, das Bergkrankenhaus Chaurjahari, führt immer wieder Bergeinsätze durch, um gerade in Monsunzeiten Cholera- und Durchfall-Epidemien sowie einen Anstieg der Malaria-Fälle zu verhindern. Bei solchen Einsätzen brechen kleine Teams mit dem Jeep,  und teilweise auch mit Esel oder zu Fuß in sehr abgelegene Regionen auf, um den Menschen in den Bergdörfern Hilfe zu bringen.

Sie verteilen kostenlos Medikamente und Hygiene-Artikel und führen Impfungen durch. Außerdem informieren sie die Menschen über die Epidemie-Gefahren und klären über einfache Hygiene-Anforderungen auf. 10.000 Euro gingen dafür in den vergangenen Wochen an Spenden bei der Gossner Mission ein. DANKE!

Gegen die Folgen des Klimawandels angehen: Die Gossner Mission ist dafür auf Spenden angewiesen.

Unser Spendenkonto:
Gossner Mission
IBAN: DE35 5206 0410 0003 9014 91
Kennwort: Nepalhilfe

Hier können Sie sicher online spenden >>
 


<< zurück