Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Jahresabschluss: Erneut gutes Spendenergebnis

Zahlreiche Projekte erfolgreich realisiert

Die Gossner Mission freut sich über ein gutes Spendenergebnis im Jahr 2018: Es gingen 329.729 Euro an Spenden und Kollekten ein. Diese Spenden kommen den Menschen in Indien und Nepal, in Sambia und Uganda zugute. Vor allem die Themen Gesundheit, Bildung und soziale Gerechtigkeit nimmt die Gossner Mission bei ihrer Arbeit in den Blick. „Unser Werk steht mit seiner Erfahrung von 180 Jahren für Verlässlichkeit und für Effektivität im Spendeneinsatz“, so Direktor Christian Reiser. „Das honorieren die Gossner-Freunde, indem sie uns Jahr für Jahr ihr Vertrauen schenken. Allen Unterstützerinnen und Unterstützern gilt unser herzlicher Dank!“


Gesundheit, Bildung und soziale Gerechtigkeit: Diese Themen nimmt die Gossner Mission bei ihrer Arbeit vor allem in den Blick. Beim so genannten „Mugu-Projekt“ in den Bergen von Nepal etwa stehen all diese Ziele im Fokus. Junge Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft aus benachteiligten Bergfamilien kaum eine Perspektive hätten, lernen gut lesen und schreiben, eignen sich Kenntnisse zu Hygiene und gesunder Ernährung an und brechen Tabus auf. Seit 2010 unterstützt die Gossner Mission diese Arbeit. Ein anderes Beispiel aus der Bildungsarbeit sind die Martha-Kindergärten in Indien, die auf kreative und kindgerechte Weise schon die Kleinen fördern.

Ein besonderes Erfolgsprojekt im Gesundheitsbereich ist das Krankenhaus Chaurjahari in Nepal, das segensreich für die Menschen in der Bergregion Rukum wirkt. Dazu trägt die Gossner Mission mit ihrer finanziellen Unterstützung entscheidend bei.

2018 stand mit dem Schutz und der Förderung von Frauen ein weiteres wichtiges Thema im Mittelpunkt. In Sambia unterstützt das Werk seit Jahrzehnten Frauen auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung. Es initiiert und begleitet Selbsthilfegruppen, die es den Frauen ermögliche, sich über Kleinkredite und über Einkommen schaffende Maßnahmen selbstständig zu machen. Das stärkt die Frauen und kommt ihren Familien und letztlich der ganzen Region zugute. Über diese Selbsthilfegruppen hinaus wurde 2018 in Sambia ein Programm vertieft, das Mädchen Selbstbewusstsein, Bildung und Perspektiven schenkt. An zunächst 28 Schulen im Süden des Landes soll dieses Programm greifen.

Die Beispiele zeigen, wie gezielt und nachhaltig die Gossner Mission die ihr anvertrauten Spenden einsetzt. Transparenz, Verlässlichkeit, Effektivität – das sind wichtige Faktoren für die Gossner-UnterstützerInnen. Zum Vertrauen in die Arbeit des Werkes trägt zudem das DZI-Spendensiegel bei, eine Auszeichnung des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Das Siegel bestätigt jedes Jahr aufs Neue, dass die Gossner Mission mit den ihr anvertrauten Spenden effizient, verantwortungsvoll und nachhaltig umgeht.
(Berlin, 13.03.2019)

(Foto: Kinder in Nepal freuen sich über ihre neu erbaute Schule.)
<< zurück