Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum

Hospital Nepal: Ein Plus für die Zahngesundheit

Dr. Elke Mascher bricht an Ostern zu nächstem Einsatz auf

Freude im  Missionshospital Chaurjahari in Nepal: Auf unsere Spendenbitte hin gingen innerhalb von vier Wochen 6615 Euro für einen dringend benötigten Zahnarzt- Behandlungsstuhl ein. Darunter auch eine Überweisung des Eine-Welt-Ladens Alavanyo in Detmold in Höhe von 5000 Euro. Allen Unterstützer/innen herzlichen Dank. „Nun kann der Stuhl gekauft und in die Berge transportiert werden, noch bevor der Monsun die Wege unpassierbar macht“, betont Dil Giri, der Verwaltungsleiter des Hospitals. Die Spenden fließen zudem in die Zahngesundheitsarbeit in den Bergdörfern. Denn Mundhygiene und Zahnprophylaxe sind dort bislang weitgehend unbekannt.


Mit Klebeband und einfachen Drähten wird der 15 Jahre alte  Zahnarzt-Behandlungsstuhl im Missionshospital Chaurjahari notdürftig zusammengehalten und immer wieder repariert. „Unhaltbare Zustände“, beklagt Zahnarzt Dr. Rabindra Lama, der vor drei Jahren nach Chaurjahari kam. Seitdem hat sich die Zahl der Zahnpatienten mehr als verfünffacht. Denn mit Info-Veranstaltungen und Vorsorge-Terminen können immer mehr Menschen auch in entfernten Dörfern erreicht werden.

Bei diesen Bergeinsätzen ist Dr. Rabindra Lama immer wieder schockiert darüber, wie sehr die Menschen leiden und wie groß die Schmerzen sein müssen. Denn normalerweise nehmen die Menschen – vor allem in den weit entfernten Dörfern – Zahnschmerzen einfach als gegeben hin. Oder sie suchen – mit schlimmsten Wunden, Entzündungen und Geschwüren – den Dorfheiler auf, der aber meist nicht helfen kann. Unter Anleitung des jungen Zahnarztes klären die Mitarbeitenden des Hospitals nun über Vorsorge und Mundhygiene auf, wann immer sie die Möglichkeit dazu haben, und diese Vorsorge trägt Früchte. Vor allem bei den Kindern.

Immer mehr Zahnpatienten trauen sich nun auch zu Dr. Lama ins Hospital. So hat sich die Zahl der Behandlungen von 275 in 2014 zu 1475 in 2016 erhöht.  Mit dem neuen Behandlungsstuhl werden nun künftig noch mehr Menschen seine Hilfe in Anspruch nehmen können.

4900 Euro kostet umgerechnet dieser Behandlungsstuhl mit einem dazu gehörigen Kompressor. Dank der Spenden kann dieser nun erworben und bald eingesetzt werden.

„Die Menschen vor Ort sind darüber sehr glücklich“, sagt  Ärztin Dr. Elke Mascher, die am 17. April zu einem weiteren Einsatz nach Chaurjahari aufbricht.

Sie können die Zahngesundheitsarbeit weiterhin unterstützen:

Hier können Sie online spenden >>

Bitte im Kommentarfeld das Kennwort "Zahnarzt" eintragen. Herzlichen Dank!

Unser Spendenkonto für die traditionelle Bank-Überweisung:
Gossner Mission
Evangelische Bank
IBAN: DE35 5206 0410 0003 9014 91
BIC: GENODEF1EK1
Kennwort: Hospital – Zahnarzt
<< zurück