Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Corona: Hannover-Zuschuss rettet Gossner-College

Fundierte theologische Ausbildung von großer Bedeutung

Mit insgesamt 55.000 Euro beteiligt sich die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers an der Corona-Nothilfe der Gossner Mission. „Dank dieser großartigen Unterstützung können wir weiteren Menschen in Not konkret helfen!“, freut sich Direktor Christian Reiser. Darüber hinaus bedeute dieser Betrag die Rettung des Theologischen Colleges der Gossner Kirche in Indien. Da Studiengebühren und Vermietungserlöse wegen der Corona-Pandemie ausbleiben, hatte die Gossner Kirche einen verzweifelten Hilferuf gesandt. Nun gibt die Gossner Mission 35.000 Euro der Hannoverschen Zuwendung nach Ranchi weiter; weitere 35.000 Euro bringen die Gossner Kirche und indische Spender auf.


Ranchi im Frühjahr 2020: Dort, wo normalerweise jeden Morgen Hunderte von SchülerInnen und StudentInnen über den Church Compound zu ihrem Unterricht gehen, herrscht gähnende Leere. Die Schulen und Colleges der Gossner Kirche sind geschlossen; die Menschen dürfen wegen des Lockdowns ihre Häuser nicht verlassen. Und das große Festgelände, das zum Theologischen College gehört und das normalerweise gerade in dieser Jahreszeit häufig für Hochzeits- und andere Festivitäten vermietet wird, liegt verlassen da.

Mittlerweile ist der Lockdown gelockert, die Schulen sollen ihre Arbeit demnächst wieder aufnehmen, vieles wird nur im Internet stattfinden, doch die finanziellen Probleme sind geblieben. Aufgrund des Verdienstausfalls können viele Eltern die Schul- und Studiengebühren nicht bezahlen, und viele Festivitäten wurden bereits vor Wochen gecancelt. Das hat den Haushalt des Theologischen Colleges nachhaltig getroffen: 70.000 Euro, so die Prognose, fehlen in diesem Jahr. „Ohne die Unterstützung durch die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und die Gossner Kirche selbst in Höhe von jeweils 35.000 Euro, hätte das College vor dem Aus gestanden“, sagt Direktor Christian Reiser.

Das Gossner Theologische College wurde von den deutschen Missionaren gegründet. Schon früh erkannten sie, wie wichtig eine fundierte theologische Ausbildung für die sich entwickelnde junge Kirche ist. Hier werden neben den PfarrerInnen der Gossner Kirche auch Geistliche anderer Kirchen ausgebildet. Nach drei Jahren Probezeit wurde dem College im Juni die Zusage gemacht, dauerhaft die TheologInnen bis zum Bachelor of Divinity zu führen. „Für die Entwicklung der Kirche ist dieses College somit von unschätzbarem Wert“, so Reiser.

Von den insgesamt 45.000 Euro, die die Hannoversche Landeskirche nun im Juli zugesagt hat, sind 10.000 Euro für Lebensmittelhilfe und medizinisches Material in Sambia bestimmt. Zudem hatte sich die Landeskirche bereits im April mit 10.000 Euro an der Corona-Nothilfe der Gossner Mission beteiligt.
(Berlin, 17.07.2020)
<< zurück