Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum

Gossner Mission in Nepal

Gemeinsam mit ihren Partnern in Nepal engagiert sich die Gossner Mission gegen Hunger und Armut; sie unterstützt Gesundheits- und Bildungsprojekte und fördert die Hilfe zur Selbsthilfe.

Seit 1968 gehört die Gossner Mission zu den Trägern der Vereinten Nepalmission (United Mission to Nepal, UMN). Diese hat seit den 1950ern die Situation im Land entscheidend mitgeprägt, indem sie zahlreiche Projekte in Gesundheit, ländlicher Entwicklung, Bildung sowie Wasserkraft- und Industrieentwicklung ins Leben gerufen hat. Heute präsentiert sich die UMN stark verschlankt. Ihre Arbeit konzentriert sich auf die Zusammenarbeit mit Partnern in sieben verschiedenen Schwerpunktregionen.

Nepal gehört zu den elf ärmsten Ländern der Welt. Mehr als ein Drittel der Bevölkerung hat weniger als einen US-Dollar pro Tag zur Verfügung. Nach einer Studie der United Mission to Nepal hungert jeder zweite Einwohner Nepals. Die soziale Lage der Menschen wurde durch den Bürgerkrieg noch verschlimmert, der von 1996 bis 2006 etwa 12.000 Menschen das Leben kostete. Zehn Jahre lang hielten die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Regierungstruppen des Königs und den Maoisten das Land in Atem. Schließlich musste der König 2006 seine Alleinherrschaft aufgeben. Allerdings bestehen feudalistische Ordnung und Kastensystem fort. Die junge Demokratie wird immer wieder von Unruhen erschüttert

Videos zur Arbeit und den Erfolgen des Gossner-Partners United Mission to Nepal >>