Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Klimawandel: Menschen in Nepal in Gefahr
Berghänge rutschen ab, Häuser und Straßen sind verschüttet, Brücken zerstört: Der Klimawandel bringt die Menschen in Nepal in Gefahr. Auch in diesem Sommer haben heftige Monsunregenfälle zu Überschwemmungen und Bergrutschen geführt. Eine Studie zur Gletscherschmelze zeigt zudem alarmierende Ergebnisse. „Wer sich für Nepal engagieren will, muss gegen den Klimawandel angehen“, betont Nepalkoordinatorin Karin Döhne, „und den Menschen in Nepal zur Seite stehen“. Die Gossner Mission hilft vor Ort.  
(Berlin, 12.09.2019)
Weiterlesen
Gossner Mission: Kuratorium stellt Weichen
Blick zurück und nach vorn: Wenn das Kuratorium der Gossner Mission sich am 20./21. September in Bonn trifft, wird es u.a. über den Einsatz von jungen Freiwilligen nach Indien, Sambia und Uganda beraten – und zugleich die bewegte Gossner-Geschichte der vergangenen Jahrzehnte Revue passieren lassen. Von ihren Erfahrungen berichten die früheren Direktoren Gottfried Kraatz und Dieter Hecker. Nach Bonn eingeladen wurde die Gossner Mission von der Evangelischen Kirche im Rheinland.
(Berlin, 11.09.2019)
Weiterlesen
Indien: Junge Freiwillige reisen bald aus
Im Rahmen des weltwärts-Programms werden erneut zwei junge Freiwillige Mitte September nach Indien zur Gossner Kirche ausreisen. Vorher aber steht für Lisa Drinhaus (li.) und Carlotta Behr noch einiges an Vorbereitung an. Dazu gehört der Besuch in Berlin bei der Gossner Mission und der Rundgang auf den Spuren von Missionsgründer Johannes E. Goßner. „Aufgeregt sind wir natürlich ein bisschen, aber wir sind sicher, dass es gut wird“, sehen die beiden ihrem Indien-Jahr recht gelassen entgegen. Zur Gossner Kirche entsandt werden die beiden jungen Frauen von der Deutsch-Indischen Zusammenarbeit e.V. (DIZ), mit der die Gossner Mission seit mehreren Jahren kooperiert.
(Berlin, 29.08.2019)
Weiterlesen
Unwetter: 10.000 Euro für Bergeinsätze in Nepal
Hilfe für die Menschen in Nepal: Im Juli hatten heftige Monsunregenfälle zu Überschwemmungen und Bergrutschen geführt. Fast eine Million Menschen waren davon betroffen, so jüngste Schätzungen der nepalischen Regierung. Die Gossner Mission hilft: Auf eine Bitte des Missionshospitals Chaurjahari hin bat die Gossner Mission um Spenden. Rund 10.000 Euro gingen bislang ein, darunter 5000 Euro von der ehrenamtlichen Arbeitsgemeinschaft des Eine-Welt-Ladens Alavanyo in Detmold. Diese unterstützt seit vielen Jahren Gossner-Projekte in Nepal. Das Hospital führt zurzeit vermehrt Bergeinsätze durch, um den Ausbruch von Cholera- und Durchfall-Epidemien sowie einen Anstieg der Malaria-Fälle zu verhindern.
(Berlin, 9.08.2019)
Weiterlesen
Gossner Kirche: "Mutig und begeistert"
Ihre 100-jährige Autonomie begeht in diesem Jahr die indische Gossner Kirche: Am 10. Juli 1919 hatte die Synode in Ranchi ihre Selbstständigkeit beschlossen. Zu den ersten großen Feierlichkeiten des Jahres am Gründungstag reiste eine Delegation der Gossner Mission nach Indien, die vom stellvertretenden Vorsitzenden, Dr. Helmut Kirschstein, geleitet wurde. Bei der Rückkehr zeigte er sich beeindruckt vom Mut und der Herzlichkeit der Gossner-Christen in Indien.
(Berlin, 8.08.2019)
Weiterlesen
<< vorherige Seite 6-10 von 583 nächste Seite >>