Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Zu Pfingsten: Gossner Mission beteuert Solidarität
„Zurzeit vergiftet Angst die Atmosphäre überall auf der Welt“, sagt Harald Lehmann, Vorsitzender der Gossner Mission, in seinem Pfingstgruß an die weltweiten Partner. Dabei sei gerade jetzt anderes wichtig: „Wir brauchen einen Geist der Liebe und des Verständnisses.“ Die Gossner Mission stehe seit zwei Jahrhunderten fest an der Seite der Benachteiligten und Bedrängten und unterstütze auch in diesen schwierigen Zeiten Menschen in Not, wo immer es ihr möglich sei. Mit dem Hinweis auf ein modernes Pfingstlied appelliert Lehmann: „Lassen wir den Geist Christi in unserer Mitte sein - und lassen wir dies für andere sichtbar werden!“
(Berlin, 28.05.2020)
Pfingst-Ansprache (engl.sprachig) im Youtube-Video >>
Pfingstansprache im Wortlaut (PDF) >>
Indien: Zyklon Amphan verwüstet Dörfer
Mitten in der Corona-Krise wurde das östliche Indien von einem Zyklon heimgesucht: Amphan rauschte mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 260 Stundenkilometern auf die Küste zu. In den Bundesstaaten Odisha und Westbengalen mussten Zehntausende Menschen evakuiert und in Notunterkünften untergebracht werden. „Und all dies in Zeiten des strengen Corona-Lockdowns!“, schreibt unser Mitarbeiter Alex Nitschke aus Indien. Mittlerweile habe sich die Lage etwas entspannt.
(Berlin, 26.05.2020)
Weiterlesen
Chaurjahari: Einsatz in Nepal nicht möglich
Ärztin Dr. Elke Mascher hat ihren ursprünglich für Sommer 2020 geplanten Einsatz im Krankenhaus Chaurjahari in Nepal abgesagt. „Schweren Herzens muss ich meine Pläne ändern“, sagt sie nach Rücksprache mit den Ansprechpartnern vor Ort. In Nepal herrscht weiterhin ein strenger Lockdown, der das Reisen im Land beinah unmöglich macht. Niemand wisse zurzeit, wie sich die Corona-Situation im Land entwickele. Nach offizieller Statistik gibt es in Nepal zurzeit knapp 700 Infizierte; drei Menschen sind gestorben. Die 80-jährige Ärztin aus Filderstadt hilft seit vielen Jahren im Auftrag der Gossner Mission regelmäßig im Krankenhaus Chaurjahri mit.
(Berlin, 25.05.2020)
Weiterlesen
Corona-Notfonds: Gossner Mission weitet Hilfe aus
Die Gossner Mission hat ihre weltweite Corona-Nothilfe auf 100.000 Euro aufgestockt. „Herzlichen Dank allen Unterstützerinnen und Unterstützern!“, so Direktor Christian Reiser. „Die große Zahl der Spenden, die bei uns eingeht, hat uns zu diesem Schritt ermutigt.“ Dank der großartigen Unterstützung könnten die Gossner-Partner in Indien, Nepal, Sambia und Uganda bereits seit Wochen den Bedürftigen helfen und Solidarität beweisen. Reiser: „Gerade jetzt brauchen die Menschen unseren Beistand!“
(Berlin, 22.05.2020)
Weiterlesen
Lippische Kirche unterstützt Corona-Nothilfe
Mit 10.000 Euro unterstützt die Lippische Landeskirche die Corona-Nothilfe der Gossner Mission. „Die Pandemie trifft die Ärmsten am härtesten“, betont Gossner-Direktor Christian Reiser in seinem Dank an Landessuperintendent Dietmar Arends (foto). „In Indien, Nepal, Sambia und Uganda leben viele Menschen nur von einem Tag auf den anderen. Der Lockdown hat ihnen nun seit Wochen jede Verdienstmöglichkeit genommen. Wir danken der Lippischen Landeskirche daher sehr, dass sie unser Hilfsprogramm für die Betroffenen unterstützt.“ Die Gossner Mission hat einen Corona-Nothilfefonds in Höhe von 75.000 Euro aufgelegt.
(Berlin, 12.05.2020)
Weiterlesen
1-5 von 624 nächste Seite >>