Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum
Erfolgreiches Jahr 2016: Gossner Mission dankt für Vertrauen
Ein hervorragendes Spendenergebnis konnte die Gossner Mission 2016 erzielen: Es gingen rund 405.000 Euro an Spenden und Kollekten ein. Zum Vergleich: Das Spendenmittel der Jahre 2005 bis 2014 lag bei 290.000 Euro. „Unser Werk steht mit seiner langen Erfahrung für Verlässlichkeit und hohe Effektivität im Spendeneinsatz. Herzlichen Dank, dass Sie dies anerkennen und uns immer wieder ihr Vertrauen schenken“, so Direktor Christian Reiser. „Ihre Spenden sind bei uns in guten Händen.“
(Berlin, 17.02.2017)
Weiterlesen
DZI-Siegel bestätigt erneut: Ihre Hilfe kommt an!
Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat der Gossner Mission ein weiteres Mal das begehrte DZI-Spendensiegel zuerkannt. Damit bescheinigt das DZI, dass die Gossner Mission mit ihren Mitteln verantwortungsvoll und transparent umgeht. „Das Siegel bestätigt, was unsere Unterstützer/innen ohnehin schon wissen: Ihre Gabe kommt an und tut Gutes!“ Öffentlichkeitsreferentin Jutta Klimmt (re.) und Buchhalterin Simone Kerstan-Lippert freuen sich über die DZI-Urkunde.
(Berlin, 16.02.2017)
Weiterlesen
Besuch in Uganda: Hoffnung nach dem Bürgerkrieg
Gossner-Direktor Christian Reiser und Afrika-Koordinator Dr. Volker Waffenschmidt besuchen gemeinsam mit dem Uganda-Freundeskreis aus Norden/Ostfriesisland das Land im Süden Afrikas. Ziel sind die beiden Partner-Diözesen Nord-Uganda und Kitgum. In dieser Region, die bis 2006 besonders vom Bürgerkrieg verheert wurde, wächst nun die Hoffnung: Die Delegation mit Superintendent Dr. Helmut Kirschstein,  Stellvertretender Vorsitzender der Gossner Mission und Initiator der Uganda-Partnerschaft, besucht unter anderem die Vorschule Agung. Sie wurde von der Gossner Mission im Januar 2017 feierlich eröffnet und bietet seitdem 40 Kindern Platz zum lernen und spielen.
(Berlin, 25.1.2017)
Weiterlesen
Andacht zum Sonnenaufgang: Jubiläumsjahr gestartet
Mit einer Andacht zum Sonnenaufgang auf den neuseeländischen Chatham-Inseln ist das Reformationsjubiläumsjahr weltweit gestartet. Mit dabei waren von deutscher Seite der Gossner-Vorsitzende Harald Lehmann sowie Reformationsbotschafterin Margot Käßmann. „Als Christen stehen wir in gewisser Weise immer auf den Schultern derer, die als Missionare einst die Frohe Botschaft in die Welt getragen haben. Und so lange wir da stehen, stehen wir auf festem Grund“, betonte Lehmann in seiner Ansprache vor Ort. Gossner-Missionare hatten den christlichen Glauben 1843 auf die fernen Inseln gebracht.
(Berlin, 1.01.2017)
Weiterlesen
Reformationsjubiläum: Unterwegs zur Datumsgrenze
Das Reformationsjubiläum 2017 mit dem ersten Sonnenaufgang des neuen Jahres begrüßen: Das wollen Margot Käßmann, die deutsche Reformationsbotschafterin, sowie Harald Lehmann (rechts), ehrenamtlicher Vorsitzender der Gossner Mission. Mit einer kleinen internationalen Delegation verbringen sie den Jahreswechsel auf den Chatham Inseln, einer Inselgruppe, die dicht an der Datumsgrenze liegt. Hintergrund für die Einladung an die Gossner Mission: Es waren Gossner-Missionare, die 1843 den christlichen Glauben auf diese Inseln brachten.
(Berlin, 21.12.2016)
Weiterlesen
1-5 von 479 nächste Seite >>