Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Indien: Christen im Land in Sorge
Viele Christen in Indien sind besorgt. Die christlichen Kirchen unterhalten Schulen, Colleges, Kinderheime und Krankenhäuser. Um Spenden aus dem Ausland annehmen zu können, müssen sie staatlich anerkannt sein. Ein Gesetz soll den Missbrauch von ausländischen Geldern verhindern. „Zunehmend dient es aber auch dazu, regierungskritische Organisationen von Geldflüssen abzuschneiden“, beobachtet Gossner-Direktor Christian Reiser. Mehr als 1000 Organisationen seien bereits betroffen. „Die christlichen Kirchen sind vorsichtig geworden“, so Reiser. „Viele gute und wichtige Projekte für die Ärmsten der Armen können zurzeit nicht umgesetzt werden.“ Am Sonntag, 28. Februar, stellt die EKD Indien in den Fokus ihrer jährlichen Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christen.
(Berlin, 22.02.2021)
Weiterlesen
Corona-Hilfe: Lebensmittel für "Martha-Familien"
Die Martha-Kindergärten der Gossner Kirche kümmern sich voller Engagement um ihre Schützlinge – auch wenn Schulen, Colleges und Kindergärten in Indien pandemiebedingt seit rund einem Jahr geschlossen sind. Die Teams verteilen Spielsachen und Malbücher sowie Lebensmittel an die Familien. Zudem wird Material für digitales Lernen erstellt und per Whatsapp verschickt. „Martha-Care“ in Corona-Zeiten: finanziert von Gossner Mission und PATRIZIA Foundation. „Herzlichen Dank allen Unterstützerinnen und Unterstützern!“, betont Koordinatorin Nishi Horo.
(Berlin, 18.02.2021)
Hier können Sie den Corona-Notfonds unterstützen >>
Weiterlesen
Gottesdienst: Für Christen in Indien beten
Die Situation der Christinnen und Christen in Indien gerät in diesem Jahr in den Fokus vieler Gottesdienste am Sonntag Reminiszere. „Die indische Gossner Kirche bemüht sich seit jeher um ein friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft, die von der hinduistischen Mehrheit dominiert wird. Doch ihr Handlungsspielraum wird zusehends eingeschränkt“, betont Direktor Christian Reiser. Er wirkt mit in einem Gottesdienst am 28. Februar in der Berliner Marienkirche, in dem Bischof Dr. Christian Stäblein predigen wird. Seit 2010 ruft die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Sonntag Reminiszere dazu auf, für verfolgte Glaubensgeschwister zu beten, in diesem Jahr für Christen in Indien.
(Berlin, 3.02.2021)
Der Gottesdienst am 28. Februar im Livestream >>
Weiterlesen
Gossner Mission: Spendeneingang 2020 weiter erhöht
Die Gossner Mission schaut erneut auf ein außerordentlich gutes Spendenjahr zurück: 453.500 Euro gingen 2020 an Spenden und Kollekten ein. (Zum Vergleich: im Vorjahr waren es 425.700 Euro.) „Dieses Ergebnis verdanken wir der großen Hilfsbereitschaft unserer Unterstützerinnen und Unterstützer – gerade in diesem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr“, betont Direktor Christian Reiser. Die Gossner Mission hatte im März 2020 einen Corona-Hilfsfonds eingerichtet, für den bis Ende des Jahres rund 100.000 Euro an Spenden eingingen. Daneben wurden auch neue Vorhaben unterstützt, etwa ein Bildungsprojekt in der in Nepal. Reiser: „Herzlichen Dank für das Vertrauen in unsere Arbeit!“
(Berlin, 2.02.2021)
Weiterlesen
Sambia: Gossner-Partner KDF ausgezeichnet
Unermüdlich im Kampf gegen Corona engagiert ist der Gossner-Partner im sambischen Gwembe-Tal, die Kaluli Development Foundation (KDF). Dafürerhielt sie jetzt eine Auszeichnung für „hervorragende Leistungen im Bereich Kinderrechte und Covid19-Interventionen“, so die Begründung. „Dieser Erfolg ist nur möglich durch die Unterstützung der Gossner Mission und das große Engagement unserer Mitarbeitenden“, freut sich KDF-Manager Silumesii Milupi. ExpertInnen der Weltgesundheitsorganisation WHO befürchten indes, dass sich die Covid-19-Mutation aus Südafrika im Süden und Osten des Kontinents ausgebreitet hat. Auch in Sambia werden steigende Zahlen beobachtet.
(Berlin, 1.02.2021)
Weiterlesen
1-5 von 667 nächste Seite >>