Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Gossner Mission: Mission mit Herz und Hand
Die Gossner Mission steht an der Seite der Ausgegrenzten und Marginalisierten. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafür ein, dass Menschen in Würde und Gerechtigkeit leben, dass sie aus dem christlichen Glauben Hoffnung schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihre eigenen Wege selbstbestimmt gehen können. In Übersee und in Deutschland.

Damit wirken wir in der Tradition unseres Missionsgründers Johannes E. Gossner, der vor mehr als 170 Jahren das erste evangelische Krankenhaus in Berlin gründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. Gossner Mission – das ist Mission mit Wort und Tat, mit Herz und Hand. Von Anfang an.
Gossner Mission Aktuell
Indien: Bischof Dang vertritt Gossner Kirche in Lippe

Bischof Johan Dang (li, hier mit Landessuperintetendent Dietmar Arends), leitender Geistlicher der indischen Gossner Kirche, wird Ende Januar zu einem Besuch in Deutschland erwartet. Anlass ist die 37. Konstituierende Sitzung der Landessynode der Lippischen Landeskirche am 27. und 28. Januar.  Zum ersten Mal hat die Landeskirche VertreterInnen ihrer Partnerkirchen zur Landessynode eingeladen. Im Anschluss an die Synode findet eine eintägige Partnerschaftskonsultation statt; zuvor bereits nehmen Bischof Dang und Gossner-Direktor Christian Reiser in Detmold an einer Konferenz zum Thema „Bekenntnis von Belhar“ teil.
(Berlin, 18.01.2018
Weiterlesen >>
Zum Jahresbeginn: Bischof von Jerusalem predigt

Ibrahim Azar, Bischof in Jerusalem, ist eingeladen, beim Epiphanias-Gottesdienst am Sonntag, 6. Januar, die Predigt in der Berliner Marienkirche zu halten. Bischof Azar, der in München studiert hat und hervorragend deutsch spricht, leitet die Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und im Heiligen Land. Mit dem Gottesdienst zu Epiphanias starten Gossner Mission und Berliner Missionswerk traditionell gemeinsam ins Jahr. Nach dem Gottesdienst um 18 Uhr sind die Gäste zum Empfang ins Rote Rathaus eingeladen.
(Berlin, 2.01.2019)