Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum
Gossner Mission: Mission mit Herz und Hand
Die Gossner Mission steht an der Seite der Ausgegrenzten und Marginalisierten. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafür ein, dass Menschen in Würde und Gerechtigkeit leben, dass sie aus dem christlichen Glauben Hoffnung schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihre eigenen Wege selbstbestimmt gehen können. In Übersee und in Deutschland.

Damit wirken wir in der Tradition unseres Missionsgründers Johannes E. Gossner, der vor mehr als 170 Jahren das erste evangelische Krankenhaus in Berlin gründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. Gossner Mission – das ist Mission mit Wort und Tat, mit Herz und Hand. Von Anfang an.
Gossner Mission Aktuell
Gossner-Direktor: Christian Reiser startet mit Dienstreise

Am 1. August wird Pfarrer Christian Reiser (li.), der im März vom Kuratorium der Gossner Mission zum neuen Direktor gewählt wurde, sein Amt in Berlin antreten. Der 54-Jährige, der zurzeit noch eine Pfarrstelle in Harsewinkel in Westfalen innehat, wird zunächst auf Dienstreise gehen: Begleitet vom Vorsitzenden der Gossner Mission, Harald Lehmann (Mi.), besucht Reiser die Gossner-Projekte in Sambia sowie die dortige Partnerkirche United Church of  Zambia (UCZ). Nach seiner Rückkehr übernimmt er die Leitung des Werkes von Öffentlichkeitsreferentin Jutta Klimmt, die zurzeit die Vakanz verwaltet. Der frühere Direktor, Dr. Ulrich Schöntube, war zum 1. Dezember 2014 in eine Gemeindepfarrstelle gewechselt.
(Berlin, 27.05.2015)
15.000 Euro von Lippischer Landeskirche – Benefizkonzert

Mit 15.000 Euro beteiligt sich die Lippische Landeskirche an der Nepal-Erdbebenhilfe der Gossner Mission. Nachdem die Lipper bereits vor drei Wochen 5000 Euro für Soforthilfe überwiesen hatten, sagte die Landeskirche jetzt zusätzlich 10.000 Euro für Wiederaufbaumaßnahmen in Nepal zu. Im Namen der Gossner Mission sowie des Lippischen Freundeskreise dankten Jutta Klimmt sowie Pfarrer Uwe Wiemann herzlich für die Unterstützung. Weitere Erdbebenspenden aus Lippe sind bereits angekündigt: Zum einen unterstützt die Aktion LIPPE HILFT das Nepal-Programm, zum anderen steht am Samstag, 23. Mai, 18 Uhr, ein Benefizkonzert in der Detmolder Christuskirche an.
(Berlin/Detmold, 22.05.2015)
Weiterlesen >>