Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum
Gossner Mission: Mission mit Herz und Hand
Die Gossner Mission steht an der Seite der Ausgegrenzten und Marginalisierten. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafür ein, dass Menschen in Würde und Gerechtigkeit leben, dass sie aus dem christlichen Glauben Hoffnung schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihre eigenen Wege selbstbestimmt gehen können. In Übersee und in Deutschland.

Damit wirken wir in der Tradition unseres Missionsgründers Johannes E. Gossner, der vor mehr als 170 Jahren das erste evangelische Krankenhaus in Berlin gründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. Gossner Mission – das ist Mission mit Wort und Tat, mit Herz und Hand. Von Anfang an.
Gossner Mission Aktuell
Uganda: Neuer Kindergarten schenkt zweites Zuhause

Im Beisein von Bischof Johnson Gakumba und Afrika-Koordinator Dr. Volker Waffenschmidt (links) wurde in Agung/Uganda ein neuer Kindergarten eingeweiht, der rund 60 Mädchen und Jungen aus der Region ein zweites Zuhause schenken soll. Das Gebäude ist Teil eines Gemeindezentrums, zu dem Kirche, Brunnen und Pfarrhaus gehören. Der Kindergarten wurde zum großen Teil mit Förder- und Spendenmitteln erbaut, die die Gossner Mission und der Kirchenkreis Norden (Ostfriesland) eingeworben hatten. Finanziert werden sollen die laufenden Kosten über Beiträge der Eltern. Die Gossner Mission garantiert mit ihrer Unterstützung, dass alle Kinder in den Genuss einer täglichen Mahlzeit kommen.
(Berlin, 2.02.2016)
Weiterlesen >>
Pfarrer helfen Pfarren: Spenden für indische Gossner Kirche

Auf 30.720 Euro beläuft sich in diesem Jahr die Ökumenische Mitarbeiterhilfe, die die Gossner Mission an die indische Gossner Kirche weiter überweisen kann. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es der Partnerkirche, die sehr niedrigen Gehälter ihrer Pfarrer/innen und Diakon/innen aufzustocken. Seit zahlreichen Jahren spenden Pfarrer/innen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz einen Teil ihres Gehalts, um Not leidende Geschwister in der Ferne zu unterstützen. Ein Viertel der 2015 eingegangenen Spenden geht nach Indien; außerdem werden Pfarrer/innen in Südafrika, Osteuropa und Kuba bedacht.
(Berlin, 27.01.2016)
Weiterlesen >>